Skip to main content

upCam Tornado HD PRO Test

199,95 €

inkl. 19% gesetzl. MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 11.12.2017 5:49
Hersteller
TypAußenkamera
VerbindungKabel, WLAN
Auflösung1920 x 1080 Pixel
HD-Auflösung
Bildrate30 fps
Nachtsicht
Mikrofon
Lautsprecher
Bewegungserkennung
E-Mail-Alarm

upCam Tornado HD PRO Überwachungskamera

Eigentümer von Gewerbeimmobilien wie auch private Hausbesitzer haben heute allen Grund zur Sorge um die Sicherheit ihres Besitzes. Einbrüche gehören inzwischen zum bedauerlichen Alltagsgeschehen, dass Versicherungen jedes Jahr mehr als eine halbe Milliarde Euro kostet, Geschädigten viel Ärger und Eigentümern manche schlaflose Nacht beschert.

Vor diesem Hintergrund suchen Immobilienbesitzer nach Lösungen, den eigenen Besitz möglichst effektiv zu schützen. Gerade für freistehende Immobilien ist die Kameraüberwachung eine effektive Sicherungsmethode. Die Überwachung des Außenbereichs bietet Schutz auf unterschiedliche Weise: sie dient der Abschreckung, Registriert verdächtige Aktivitäten im Vorfeld eines möglichen Einbruchs und sichert schließlich Beweismittel für den Fall eines Einbruchs oder Einbruchversuchs.

In einem persönlichen IP Kamera Test kann die upCam Tornado HD PRO mit zahlreichen sinnvollen Ausstattungsmerkmalen und Funktionen von ihrer Eignung als zentraler Bestandteil eines individuellen Sicherheitssystems überzeugen.

Bauweise und Funktionen der upCam Tornado HD PRO

Die upCam Tornado HD PRO ist eine IP-Kamera in klassischer Tube-Bauweise. Das zylinderförmige Gehäuse mit spezieller Gehäuseabdeckung ist für den Außenbereich konzipiert und hier allen üblichen Witterungsbedingungen gewachsen. Im IP Kamera Test unterscheidet sich die upCam Tornado HD PRO rein äußerlich nicht maßgeblich von vergleichbaren Modellen anderer Hersteller. Im Gegenteil nutzt die upCam Tornado HD PRO bewusst Gehäuse-Komponenten, die auch von anderen Herstellern eingesetzt werden, wodurch eine günstigere Produktion erreicht wird und die upCam Tornado HD PRO im Test durch ein besonders gutes Preis-Leistungsverhältnis überzeugt.

Mit dem beiliegenden Zubehör kann die upCam Tornado HD PRO sowohl an senkrechten Außenwänden als auch über Kopf, zum Beispiel an Mauervorsprüngen oder Überdachungen befestigt werden und bietet so im IP Kamera Test optimale Flexibilität für die effektive Geländeüberwachung oder die Überwachung sensibler Bereiche, wie Türen oder Fenster.

Dabei können einzelne Bereiche bewusst durch einen definierbaren „Abdeckungsbereich“ ausgeblendet werden, womit es der upCam Tornado HD PRO im Test gelingen soll, juristischen Auflagen, zum Schutz der Persönlichkeitsrechte Dritter, effektiv Folge zu leisten.

Der mitgelieferte Montagefuß ist in drei Achsen verstellbar, wodurch der Überwachungsbereich im upCam Tornado HD PRO im Test präzise ausgewählt werden kann und auch eine nachträgliche Veränderung unkompliziert vorgenommen werden kann.

Um den Überwachungsbereich auch nach Einbruch der Dunkelheit effektiv schützen zu können, verfügt die upCam Tornado HD PRO über eine leistungsstarke Nachtsichtfunktion. Basierend auf einem hochwertigen Bildsensor und 36 IR-LEDs liefert die upCam Tornado HD PRO auch bei vollkommener Dunkelheit ein detailreiches Bild, das sich nicht maßgeblich von Aufnahmen bei Tageslicht unterscheidet. Die Qualität der Aufnahme kann in einem persönlichen IP Kamera Test mit den anderen Modellen verglichen werden.

Als PRO-Version verfügt die upCam Tornado HD PRO über einige weitere Funktionen, die sie von anderen Modellen des Herstellers unterscheiden. So kann die upCam Tornado HD PRO im Test durch einen besonderen SD-Karten Wechselmechanismus überzeugen, der werkzeuglos den unkomplizierten Austausch der Speicherkarte ermöglicht. Darüber hinaus verfügt die upCam Tornado HD PRO über eine Anschlussmöglichkeit für ein optionales, externes Mikrofon sowie einen optionalen, externen Lautsprecher. So ist nicht nur die Video-Überwachung möglich, sondern auch die Tonaufzeichnung sowie die Übertragung von Audio-Signalen über die Signalleitung der Überwachungskamera.

Als weiteres PRO-Merkmal verfügt die upCam Tornado HD PRO im Test über einen I/O-Anschluss zur Verbindung mit einer Alarmanlage oder einem externen Bewegungssensor (PIR-Sensor). Dies ermöglicht eine Aktivierung der Kameraüberwachung über ein externes Überwachungssignal. Im IP Kamera Test kann die upCam Tornado HD PRO so mit sinnvollen Zusatzfunktionen punkten, welche die upCam Tornado HD PRO im Test unter anderen Modellen ähnlicher Bauart maßgeblich hervorheben.

Unabhängig von der Anschlussmöglichkeit für einen externen, pyroelektrischen Sensor (PIR), verfügt die upCam Tornado HD PRO über eine integrierte Bewegungserkennung. Erkennt die upCam Tornado HD PRO im Überwachungsbetrieb dank dieser „Motion Detection“ eine Bewegung im Überwachungsbereich, kann eine voreingestellte Aktion ausgeführt werden. Diese besteht zum Beispiel in der Aufzeichnung des Videobildes auf die integrierte SD-Karte oder einen angeschlossenen Speicher bzw. einen optionalen Cloudspeicher. Außerdem kann die Bewegungserkennung das Absenden einer Benachrichtigungsmail auslösen.

upCam Tornado HD PRO im Video

Mit den Augen immer vor Ort

Als IP-Kamera verfügt die upCam Tornado HD PRO über ein integriertes WLAN-Modul sowie eine externe Stabantenne, mit denen die Kamera in ein bestehendes Funk-Netzwerk eingebunden werden kann, sodass keine aufwändigen Installationsarbeiten erforderlich sind.

upCam Tornado HD PRO
upCam Tornado HD PRO

Durch die P2P-Funktion der upCam Tornado HD PRO kann die Überwachungskamera mit einem internetfähigen Router gekoppelt werden und das Videosignal sowie optional ein Audiosignal über das Internet an jeden Ort der Welt übertragen. Im IP Kamera Test unterscheidet sich die upCam Tornado HD PRO mit dieser Funktion deutlich von Modellen, für die eine aufwändige Portweiterleitung eingerichtet werden müssen.

Der Typaufkleber auf dem Gehäuse der upCam Tornado HD PRO trägt einen einfachen QR-Code, der von einem mobilen Endgerät, wie zum Beispiel einem Smartphone oder einem Tablet-PC gescannt, in wenigen Minuten die Installation einer herstellereigenen App ermöglicht. Diese App gewährt von jedem Ort der Welt, bei bestehender Internetverbindung, einen direkten Zugriff auf das Kamerasignal. Der Zugang ist passwortgeschützt. Darüber hinaus kann auf die Aufnahmen auf einer eingelegten SD-Speicherkarte oder auf einem optionalen (kostenpflichtigen) Cloudspeicher zugegriffen werden. So beweist die upCam Tornado HD PRO im Test auch bei Abwesenheit maximale Schutzwirkung.

upCam Tornado HD PRO
upCam Tornado HD PRO

Technische Merkmale und Eigenschaften

Die upCam Tornado HD PRO arbeitet mit einem High-Performance Sensor aus dem Hause Sony, der im IP Kamera Test durch optimale Bildqualität, auch bei eingeschränkten Lichtverhältnissen sorgen soll. Dazu verfügt die upCam Tornado HD PRO über ein Ultra Weitwinkel Objektiv mit einer fixen Brennweite von 2,8 mm und einem Blickwinkel von 100°.

Die Videoaufzeichnung erfolgt bei der upCam Tornado HD PRO im Test im H.264 Format, Einzelbilder werden als JPG gespeichert. Für die Aufzeichnungsqualität stehen unterschiedliche Standards zur Verfügung. Die beste Qualität liegt bei 1920 x 1080 (FULL-HD), zur Auswahl stehen daneben jedoch auch 1280 x 720 (HD-720p), 640 x 360 (VGA) und 320 x 180 (QVGA). Bei maximaler Auflösung in Full-HD liegt die Bildwiederholungsrate bei 25 fps, die niedrigeren Auflösungs-Varianten liefern 30 fps.

Im Nachtsichtmodus erreicht die upCam Tornado HD PRO im Test eine maximale Reichweite von 25 bis 30 Metern.

Neben Anschlüssen für ein externes Mikrofon, einen externen Lautsprecher, einen externen Signalgeber (Alarmanlage oder PIR-Sensor) sowie ein WLAN-Modul mit Stabantenne verfügt die upCam Tornado HD PRO auch über einen klassischen LAN-Anschluss (RJ-45) für die kabelgebundene Netzwerkintegration. Wird die upCam Tornado HD PRO im Test über WLAN mit einem Netzwerk verbunden, liegt die Reichweite im freien Feld bei etwa 15 bis 20 Metern. Im Innenbereich reduziert sich diese Reichweite auf etwa 8 bis 10 Meter und reicht in der Regel aus, zwei einfache Wände oder eine Stahlbetondecke zu durchdringen.

Der Zugriff auf das Kamerasignal kann über eine 3-Level-Zugriffsregelung beschränkt werden, die zwischen Administratoren, Nutzern und Gastnutzern unterscheidet.

Das Gehäuse der upCam Tornado HD PRO kann in einem persönlichen IP Kamera Test auch durch überdurchschnittliche Belastbarkeit überzeugen. So ist die upCam Tornado HD PRO ohne integriertes Heizelement frostsicher bis -20° C und arbeitet auch bei 50° C ohne Einschränkungen.

upCam Tornado HD PRO kaufen

  • Außen Überwachungskamera mit Infrarot Nachtsicht, ca. 25-30m Nachtsicht
  • Mit kostenloser App / Aufnahme auf SD Karte [8GB im Lieferumfang] oder wahlweise im CloudCorder
  • Überwachungskamera per QR-Code in App einbinden / P2P Direktverbindung, keine Portweiterleitung nötig
  • 100° Ultra-Weitwinkel-Objektiv / 1920x1080 / 1080p Full HD Auflösung, SONY Exmor Bildsensor
  • Audio- und I/O Anschluss für externe Alarmanlage & einfacher SD-Karten-Wechselmechanismus

Zuletzt aktualisiert am: 11.12.2017